CSU Fraktion im Münchner Stadtrat - Die christlich-soziale und liberale Großstadtpartei

Antrag: Kinderfreundliche Toiletten III

Der Stadtrat möge beschließen:

Die Stadtverwaltung und die Münchner Verkehrsbetriebe sollen bei der Planung künftiger Toilettenanlagen Kinderwaschbecken und -toiletten vorsehen. Übergangsweise werden kindgerechte Toilettenaufsätze bereitgestellt und die Toiletten mit Desinfektionsmitteln und Einmalhandschuhen versehen.

Begründung:

Die Münchner Partnerstadt Sapporo ist uns in puncto Kinderfreundlichkeit im öffentlichen Raum um einiges voraus: Kinderfreundliche Toiletten erleichtern den Toilettengang, v.a. wenn man mit Kindern alleine unterwegs ist.

In Kindertagesstätten oder in manchen Hotels und Restaurants gibt es Kindertoiletten und -waschbecken. Sie sind niedriger montiert und in der Größe kindgerecht gestaltet.

Damit der Toilettengang weniger anstrengend für alle Beteiligten wird und die Kinder selbstständiger agieren können, soll diese kindgerechte Toilettenausstattung auf öffentlichen Damen- und Herrentoiletten eingebaut oder in extra Kinderkabinen montiert werden.

Als Übergangslösung werden Toilettenaufsätze für die Kleinen angeboten. Die normalen Schüsseln sind zu groß, weshalb man die Kinder umständlich festhalten muss, damit sie nicht abrutschen. Auf solchen Aufsätzen, die mit vorhandenen Einmalhandschuhen angefasst und mit ebenfalls bereitgestelltem Desinfektionsmittel gereinigt werden können, finden die Kinder genügend Halt.

Diese kinderfreundlichen Einrichtungen sollen v.a. beim Bau der 2. S-Bahn-Stammstrecke berücksichtigt werden sowie beim Neubau oder Umbau sämtlicher öffentlicher Bedürfnisanstalten. Die Stadtverwaltung soll dazu mit der Deutschen Bahn Kontakt aufnehmen.

Dr. Evelyne Menges
Kristina Frank
Kristina Frank
Alexandra Gaßmann
Alexandra Gaßmann

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen