CSU Fraktion im Münchner Stadtrat - Die christlich-soziale und liberale Großstadtpartei

Antrag: Sicherung der zentralen Münchner Fußgängerzone

Der Stadtrat möge beschließen:

Die Münchner Fußgängerzone zwischen Altem Rathaus und Stachus wird durch temporär versenkbare Poller gegen unberechtigte Einfahrten geschützt.

Begründung:

Die zentrale Münchner Fußgängerzone zwischen Altem Rathaus und Stachus ist laut Erhebungen die am stärksten frequentierte Fußgängerzone in Deutschland. Vor den Hintergrund der terroristischen Attacken mit Hilfe von Fahrzeugen in den letzten Monaten ist es angezeigt, hier entsprechende Schutzmaßnahmen einzuführen.

Gleichzeitig kann durch eine derartige Maßnahme auch das unberechtigte Einfahren von Fahrzeugen außerhalb der Lieferzeiten unterbunden werden.

Andere Städte (z.B. Salzburg) haben bereits vor Jahren ihre Fußgängerbereiche durch Poller geschützt. Diese sind während der Lieferzeiten versenkt und fahren nach Ablauf der Lieferzeit automatisch hoch. Polizei, Feuerwehr, Rettungsfahrzeuge und Anwohner können diese bei Bedarf (analog zu denen im Bereich der Theresienwiese) innerhalb kurzer Zeit wieder versenken, so dass für diese Gruppen kein Nachteil entsteht.

Manuel Pretzl
Michael Kuffer
Johann Sauerer

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen