CSU Fraktion im Münchner Stadtrat - Die christlich-soziale und liberale Großstadtpartei

Toilettensituation in München wird verbessert

Hans Podiuk
Hans Podiuk Fraktionsvorsitzender

Die Bürgerinnen und Bürger möchten genügend öffentliche und saubere Toiletten in München. Beschwerden über fehlende, verschlossene oder verdreckte Toiletten erreichen die CSU Fraktion laufend. In der Vergangenheit hat die Landeshauptstadt München zu wenig in diese WC-Anlagen investiert. Endlich sind Verbesserungen in Sicht.

0 Kommentare

Sinnvolle Unterflur-Wertstoffinseln

Josef Schmid
Bürgermeister Josef Schmid

Mit Wertstoffcontainern ist es so eine Sache: Schön sind sie nicht, aber wir brauchen sie trotzdem täglich. In vielen europäischen Städten werden die großen Wertstoffinseln bereits in den Untergrund verbaut. Das spart Platz auf der Oberfläche und ist optisch ansprechend. Die CSU Fraktion hat in zwei Anträgen bereits im Mai den Abfallwirtschaftsbetrieb (AWM) aufgefordert zu prüfen, wo in der Altstadt und im gesamten Stadtgebiet solche Unterflur-Wertstoffinseln realisiert werden können.

0 Kommentare

Reptilienauffangstation findet neue Heimat in Freiham

Seit einigen Jahren schon platzt die Reptilienauffangstation in der Kaulbachstraße aus allen Nähten und es läuft die Suche nach einem geeigneten neuen Grundstück. Nach bisher ergebnisloser Prüfung verschiedener Standorte konnte endlich ein passendes Grundstück in Freiham gefunden werden. Der Kommunalausschuss des Münchner Stadtrats hat nun auch seine Zustimmung gegeben.

0 Kommentare

Stadt sichert Dienstwohnungen für Feuerwehr

Auch die Stadt München kann sich nicht der in ganz München steigenden Mieten erwehren. Konkret stand im Kommunalausschuss am 19. März die Frage im Raum, ob sich die Stadt nach Auslaufen eines langjährigen Mietvertrages die nun erhöhten Mieten für 32 Dienstwohnungen für die Branddirektion in der Heidestraße in Ramersdorf-Perlach leisten will. Bei Dienstwohnungen richtet sich die „Miete“ der Bewohner nach deren Einkommen, so dass die höheren Kosten voll von der Stadt getragen werden. 

0 Kommentare
Menü schließen