CSU Fraktion im Münchner Stadtrat - Die christlich-soziale und liberale Großstadtpartei

Elektromobilität – weitere Erleichterung für Handwerker beim Umstieg auf E-Fahrzeuge erreicht

Der Kreisverwaltungsausschuss hat heute einen weiteren Baustein zur Steigerung der Attraktivität der Elektromobilität beschlossen.

Erst kürzlich hatte der Stadtrat die Förderung der Gewerbetreibenden beim Umstieg auf Elektrofahrzeuge auf den Weg gebracht. Nun erfolgte, basierend auf einem Antrag der CSU-Stadtratsfraktion, der nächste Schritt. Die Parkgebühren für sogenannte Handwerkerausweise entfallen für Elektrofahrzeuge nahezu vollständig. Lediglich die Verwaltungsgebühren, die auch für jeden Anwohner – Parkausweis erhoben werden, müssen weiterhin entrichtet werden.

0 Kommentare

Anfrage: Verantwortlichkeiten in der Verkehrspolitik – Dichtung und Wahrheit

Mobilität
Mobilität

In den letzten Wochen und Monaten gab es im Münchner Stadtrat, den Medien und der Öffentlichkeit eine breite Diskussion über die Münchner Verkehrspolitik, insbesondere über den Ausbau des ÖPNV und des Radverkehrs. Besondere Bedeutung gewinnt diese Debatte vor dem Hintergrund einer rasant wachsenden Stadtbevölkerung und der Überschreitung der Schadstoffgrenzwerte an einigen Messstellen. Dabei werden der Kooperation aus CSU und SPD Versäumnisse bzw. Verzögerungen vorgeworfen. In Wahrheit sind für die aktuelle Situation Aktivitäten und Unterlassungen in der vorherigen Amtsperiode verantwortlich.

Ich frage deshalb den Oberbürgermeister:

8 Kommentare

Antrag: Schnelle und sichere Süd-Nordverbindung für Radfahrer realisieren

Aufstockungen bei Blockrandbebauung
Aufstockungen bei Blockrandbebauung

Der Stadtrat möge beschließen:

Nachdem der Stadtrat beschlossen hat, die Brücke am Giesinger Berg schnellstmöglich zu realisieren, wird die Stadtverwaltung aufgefordert, die Strecke  von der Großhesseloher Brücke bis zum Rosenheimer Platz an der Isarhangkante entlang auf ihre Eignung als Fahrradschnellstrecke zu überprüfen und Lösungen für Schwachstellen zu entwickeln.

0 Kommentare

Antrag: Schnelle und sichere Süd-Nordverbindung für Radfahrer realisieren

Schnelle und sichere Süd-Nordverbindung für Radfahrer realisieren
Schnelle und sichere Süd-Nordverbindung für Radfahrer realisieren

 

Der Stadtrat möge beschließen:

Nachdem der Stadtrat beschlossen hat, die Brücke am Giesinger Berg schnellstmöglich zu realisieren, wird die Stadtverwaltung aufgefordert, die Strecke von der Großhesseloher Brücke bis zum Rosenheimer Platz an der Isarhangkante entlang auf ihre Eignung als Fahrradschnellstrecke zu überprüfen und Lösungen für Schwachstellen zu entwickeln.

0 Kommentare

Erfolgsmodell CarSharing wird weiter vorangebracht

Dr. Alexander Dietrich
Dr. Alexander Dietrich

Dem Kreisverwaltungsausschuss wurde heute seitens der Technischen Universität Dresden eindrucksvoll bestätigt, wie zahlreich die CarSharing Angebote bereits heute angenommen werden und welche Nutzen die Förderung dieses Mobilitätskonzepts für die Stadt und die Menschen hat.

Brauche ich wirklich ein eigenes Auto, wenn ich in der der Innenstadt wohne und guten Zugang zum ÖPNV-Netz habe? Diese Frage stellen sich offenbar immer mehr Bürgerinnen und Bürger. Die Evaluation CarSharing belegt: Gerade solche Haushalte, die vorher schon über eine Abschaffung eines PKW oder den Verzicht eines Neukaufes nachgedacht haben, nutzen die Autos der CarSharing-Anbieter vermehrt. Sie werden finanziell entlastet, wenn sie nur hin und wieder ein individuelles Transportmittel brauchen. Einer verkehrlich belasteten Großstadt wie München hilft dieses Verhalten ebenfalls. Weniger eigene Fahrzeuge bedeutet weniger Verkehr, denn ein CarSharing-Auto ersetzt drei private Pkw. Da die CarSharing-Nutzer insgesamt deutlich weniger Kilometer fahren als die Besitzer eigener Fahrzeuge, reduziert sich die Gesamt-Kilometerleistung im Schnitt um 5 Prozent pro Jahr. Ergo reduziert dieses Modell die Feinstaub- und Umweltbelastung.

0 Kommentare

Kandidatenvorschlag der CSU

Die CSU Fraktion hat sich auf einen Vorschlag für die Wahl der Personalreferentin bzw. des Personalreferenten verständigt. Unser Kandidat: Stadtrat Dr. Alexander Dietrich.

Hans Podiuk
Hans Podiuk Fraktionsvorsitzender

„Wir haben heute vier äußerst geeignete Kandidaten in der Vorstellungsrunde für den Posten der Personalreferentin bzw. des Personalreferenten erleben dürfen. Mit im Rennen: CSU Stadtrat Dr. Alexander Dietrich. Er führt das Bewerberfeld klar an. Mit seinem souveränen Auftreten und der besten Eignung in allen Kompetenzfeldern konnte er auf ganzer Linie überzeugen.“ meint Stadtrat Hans Podiuk, Vorsitzender der CSU Fraktion.

0 Kommentare
Menü schließen