CSU Fraktion im Münchner Stadtrat - Die christlich-soziale und liberale Großstadtpartei

Antrag: Neue Schwerpunktsetzung im Gesundheitsbeirat

Neue Schwerpunktsetzung im Gesundheitsbeirat
Neue Schwerpunktsetzung im Gesundheitsbeirat

Der Stadtrat möge beschließen:

Der Gesundheitsbeirat der Landeshauptstadt München legt einen besonderen Arbeitsschwerpunkt auf die Themen „Stationäre Pflege“, „Notfallversorgung“ und „Altersmedizin“. Dazu werden drei eigene Arbeitskreise eingerichtet und die notwendigen Akteure und Institutionen zur Mitarbeit eingeladen.

Begründung:

0 Kommentare

Städtische Kliniken erhalten ein neues Zentrallabor in Neuperlach

Dr. Hans Theiss
Dr. Hans Theiss

Im heutigen Finanzausschuss wurde der Baustein für den Grundsatzbeschluss zur Durchführung des Bauprojektes „Neubau Zentrallabore am Klinikum Neuperlach“ gelegt.

Die Landeshauptstadt München ist Gesellschafterin der städtischen Kliniken und im Rahmen der Daseinsvorsorge für die medizinische Versorgung der Bürgerinnen und Bürger zuständig. Das städtische Klinikum München GmbH beabsichtigt nun zeitnah einen Antrag zur Aufnahme in das Jahreskrankenhausbauprogramm des Freistaats Bayern für den Neubau der Zentrallabore am Klinikum Neuperlach einzureichen.

0 Kommentare

Städtische Kliniken sind das Rückgrat der medizinischen Versorgung in München

Dr. Hans Theiss
Dr. Hans Theiss

CSU-Fraktion steht hinter dem Klinikum Harlaching und fordert Aufklärung der Mängel-Vorwürfe

Die RTL-Sendung „Team Wallraff – Reporter undercover“ vom 11. Januar 2016 berichtete über angebliche Missstände bezüglich Pflege und Material in deutschen Kliniken, unter anderem am städtischen Klinikum Harlaching.

0 Kommentare
Antrag: Elektromobilität der Taxis erhöhen –  Ladestationen an den Standplätzen errichten!
Mobile Fahrzeugsperren zum Schutz vor Anschlägen

Antrag: Elektromobilität der Taxis erhöhen – Ladestationen an den Standplätzen errichten!

Anträge 2016

  1. Die Verwaltung wird beauftragt im Benehmen mit den SWM umgehend ein Konzept zu erstellen, wie möglichst bald flächendeckend an, bzw. bei Taxi-Standplätzen ein Netz von Ladestationen exklusiv für elektrische Taxi-Fahrzeuge errichtet werden kann.
  2. Bei der Erstellung des Konzepts sollten die Taxiverbände und die Anbieter solcher Fahrzeuge von Anfang an mit einbezogen werden.
  3. Dem Stadtrat wird im 2. Halbjahr berichtet, wie der Stand der Vorbereitungen ist und wann mit einer Umsetzung des Konzepts zu rechnen ist.
0 Kommentare

Ausbau des Schwabinger Krankenhauses beschlossen

Dr. Hans Theiss
Dr. Hans Theiss

Der Finanzausschuss hat heute dem Neubau der Klinik für Notfallmedizin und der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin auf dem Gelände des Klinikums Schwabing zugestimmt. Zusätzlich wird dort das denkmalgeschützte Haus 24 der Kinderklinik an den Neubau angebunden und saniert.

„Wir sind froh, dass der Bau des neuen Klinikkomplexes auf dem Gelände des Schwabinger Krankenhauses ohne Verzögerung weiter voran schreitet. Die Notfallversorgung im Münchner Norden muss gesichert bleiben. Beide Zentren werden baulich vernetzt, damit die Untersuchungs- und Behandlungsräume gemeinsam genutzt werden können. Wir werden mit dem Neubau unserem Auftrag der kommunalen Daseinsvorsorge gerecht.“ beurteilt Stadtrat Dr. Hans Theiss die Zustimmung zum Neubau.

0 Kommentare

Frühchen-Nachsorge in München ist gesichert

Dr. Hans Theiss
Dr. Hans Theiss

Der gemeinsame Umwelt- und Gesundheitsausschuss hat gestern die dauerhafte Förderung des Harl.e.kin e.V. in Höhe von fast 40.000,- € beschlossen.

Immer mehr frühgeborene Kinder können ohne Folgeschäden überleben, da sie in den Münchner Kliniken gut versorgt werden. Doch wie können die Familien nach der Entlassung aus dem Krankenhaus weiter betreut werden? Dieser Aufgabe nimmt sich seit dem Jahr 2003 der Harl.e.kin e.V. an. Gegründet an der Harlachinger Kinderklinik gibt es mittlerweile viele Ableger in München und Bayern. Das Vorzeigeprojekt braucht dringend Zuschüsse, um den steigenden personellen Bedarf zu finanzieren. Darüber hinaus plant das Referat für Gesundheit und Umwelt künftig, im Sinne einer Präventionskette das Projekt mit dem Hausbesuchsdienst der Kinderkrankenschwestern des Referats zu verzahnen. Die Nachsorge des Vereins stellt einen guten Übergang zum Hausbesuchsdienst dar.

0 Kommentare
Menü schließen