CSU Fraktion im Münchner Stadtrat - Die christlich-soziale und liberale Großstadtpartei

CSU-Initiative: Tierbeirat für München

Heute hat der Tierbeirat der Landeshauptstadt München seine konstituierende Sitzung. Das Gremium kümmert sich neben Tierschutzbelangen um sämtliche Fragen zum Umgang und dem Verhalten von Mensch und Tier in der Stadt. Die Gründung geht auf Initiative von CSU-Stadträtin Dr. Evelyne Menges zurück.

Bereits im April 2015 hat Stadträtin Dr. Evelyne Menges die Einrichtung eines Münchner Tierbeirats gefordert. Dem Tierschutz fehlte bislang eine entsprechend gebündelte Berücksichtigung in der Stadtverwaltung. Durch einen Tierbeirat wird in der Stadt München ein Gremium geschaffen, um Fragen zum Tier in München beratend und referatsübergreifend zu behandeln, was bislang einmalig in Deutschland ist. Zu bestimmten Themen werden sowohl unterschiedliche Vertreter der Verwaltung, wie auch externe Vereine und Experten einladen. Das Spezialgremium soll vor diesbezüglichen Stadtratsentscheidungen involviert werden. Geplant sind regelmäßige Treffen.

„Im Tierbeirat geht es nicht ausschließlich um Tierschutzfragen, sondern wir befassen uns ganz allgemein mit dem allen Belangen von Tieren in der Stadt und dem Verhalten von Mensch und Tier. Was müssen wir bei der Stadtplanung berücksichtigen? Was passiert mit Tieren, wenn Menschen in ein Altenheim gehen? Wie kann man Tierschutz den Kindern in der Schule nahebringen? Was können wie für Igel oder Spatzen in München tun? Diese und viele Fragen mehr stehen auf unserer Agenda. Die Münchner Stadtgesellschaft ist sehr tierlieb und wir wollen unseren Tieren einen höheren Stellenwert bei unseren Entscheidungen im Rathaus einräumen“, sagt Stadträtin Dr. Evelyne Menges, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und tierschutzpolitische Sprecherin der CSU-Fraktion.

Menü schließen