CSU Fraktion im Münchner Stadtrat - Die christlich-soziale und liberale Großstadtpartei

CSU setzt sich weiterhin für zweiten Aufzug am Marienplatz ein

Die MVG hat 22 Standorte für einen zweiten Aufzug am Marienplatz intensiv geprüft. Dennoch konnte kein Standort gefunden werden. Für einen weiteren Aufzug am Marienplatz machen sich seit langem Fahrgäste und vor allem der Behindertenbeirat der Stadt stark. Auch wenn der bestehende Aufzug vor dem Kaufhof modernisiert und beschleunigt wurde, so ist das Fahrgastaufkommen am Marienplatz so hoch, dass ein weiterer Aufzug sinnvoll erscheint. Der weitere Aufzug am Marienhof ist nicht im ganz engen Umgriff.

Manuel Pretzl, stv. Fraktionsvorsitzender

„Gerade mobilitätseingeschränkte Menschen sind auf einen Aufzug am Marienplatz angewiesen. Oft erweist sich der Weg von der U-Bahn oder der S-Bahn bis zur Oberfläche als eine echte Odyssee. Deshalb setzen wir uns als CSU seit langem für einen weiteren Aufzug ein“, so der wirtschaftspolitische Sprecher der CSU Fraktion Stadtrat Manuel Pretzl. Im Wirtschaftsausschuss am 12. Mai hatte die MVG erläutert, weshalb keiner der geprüften Standorte realisierbar sei. „Das Ergebnis war für uns nicht zufrieden stellend. Wir haben deshalb noch einmal eine weitere Prüfung beantragt. Vor allem soll auch im Zuge der von CSU und SPD beschlossenen Umgestaltung des östlichen Teils des Marienplatzes zur Fußgängerzone geprüft werden, wie dort ein weiterer Aufzug realisiert werden kann. Leider haben wir noch keine Lösung, aber wir bleiben an dem Thema dran. Unser Ziel bleibt ein weiterer Aufzug am Marienplatz.“

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen