Eltern bekommen Geld zurück

CSU und SPD waren sich schnell einig, dass Eltern die Gebühren und das Verpflegungs­geld für den Zeitraum zurück erhal­ten sollen, in dem ihre Kinder während des Streiks der Erzieher nicht betreut werden konnten. Die zuständigen Ausschüsse haben heute in einer gemeinsamen Sitzung grünes Licht für die Gebüh­renerstattung gegeben. Dazu mussten sie eine Änderung der „Kindertageseinrichtungsgebühren­satzung“ vornehmen.

Beatrix Burkhardt

Die kinder- und jugendpolitische Sprecherin der CSU-Fraktion, Stadt­rätin Beatrix Burkhard betont: „Die Eltern hatten wäh­rend des Er­zieherstreiks genügend Sorgen, die Betreuung ihrer Kinder zu organi­sieren. Da ist es eine Frage der Gerechtigkeit, ob man dafür von ihnen auch noch Gebühren verlangt. Wir hat­ten als CSU schon beim letzten Streik 2009 eine Gebührener­stattung gefordert. Damals konnten wir die anderen Rathaus­fraktionen leider nicht überzeugen. Umso mehr freuen wir uns natürlich jetzt für die Eltern, dass es nun eine Mehrheit für die Gebührenerstattung im Stadtrat gibt.“

Schreibe einen Kommentar