CSU Fraktion im Münchner Stadtrat - Die christlich-soziale und liberale Großstadtpartei

Rathaus-CSU fordert Aufklärung der Vorfälle beim Rathaus-Clubbing

Aufklärung der Vorfälle beim Rathaus-Clubbing © Adiano / Fotolia
Aufklärung der Vorfälle beim Rathaus-Clubbing
© Adiano / Fotolia

Am 29. Oktober fand das alljährliche Rathaus-Clubbing „18.jetzt“ statt. Medienberichten zufolge kam es während der Veranstaltung zu sexuellen Übergriffen auf junge Frauen. Die CSU-Fraktion fordert mit einer Anfrage vom Oberbürgermeister eine umfassende Aufklärung der Vorkommnisse.

Bürgermeister Josef Schmid sagt: „Ich bin beunruhigt über die heutige Presseberichterstattung. Das Münchner Rathaus ist ein besonders symbolträchtiger Ort – ein parteiübergreifender und transparenter Umgang mit Vorfällen, die sich dort ereignen, müsste selbstverständlich sein.“

„Wir haben von den Vorfällen im Münchner Rathaus, die bereits vier Wochen zurückliegen, erst aus der Zeitung erfahren. Darüber sind wir sehr irritiert. Wir werden darauf drängen, dass sich möglichst schnell die zuständigen Gremien mit den Vorfällen und deren Aufarbeitung beschäftigen. Die Geschehnisse müssen rückhaltlos aufgeklärt werden“, so Stadtrat Manuel Pretzl, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CSU-Fraktion.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen