Auf Münchner Schienen geht’s vorwärts: CSU stimmt Marienhof-Umbau für die 2. Stammstrecke und Regionalzughalt Poccistraße zu

Auf Münchner Schienen geht’s vorwärts
Auf Münchner Schienen geht’s vorwärts

Im Planungsausschuss wurden heute bedeutende ÖPNV-Projekte auf den Weg gebracht. Die Vorwegmaßnahmen auf dem Marienhof als zentrale Haltestelle der langersehnten 2. S-Bahn-Stammstrecke wurden genehmigt. Außerdem können die Planungen zu einem Regionalzughalt an der Poccistraße weitergehen.

Am 05. April beginnen symbolisch die Baumaßnahmen zur 2. S-Bahn-Stammstrecke, nachdem Bund und Freistaat gesicherte Finanzierungszusagen gemacht hatten. In einer ersten Bauphase bis zum Frühjahr 2018 sind diverse Vorwegmaßnahmen geplant: Verlegung von Spaten und Leitungen im Untergrund, Herstellung von provisorischen Geh- und Fahrbahnen, Verlegung der Radroute und Installation von Lärmschutzwänden.

0 Kommentare

CSU beschließt Verbesserungen für Radfahrer und Fußgänger

Verbesserungen für Radfahrer und Fußgänger © pink badger / Fotolia
Verbesserungen für Radfahrer und Fußgänger
© pink badger / Fotolia

Der Bauausschuss hat heute eine Reihe von Verbesserungen für den Fuß- und Radverkehr beschlossen. In Pasing wird der Planungsauftrag für eine Brücke über die Offenbachstraße erteilt. Am Mittleren Ring werden zwei Unterführungen barrierefrei ausgebaut und insgesamt ertüchtigt. In der gesamten Innenstadt wird sich die Abstellsituation für Fahrräder verbessern, da Schrotträder flächendeckend schneller entfernt und mehr Fahrradanlagen überdacht werden.

Fuß- und Radwegbrücke über die Offenbachstraße:
Vorgesehen war diese Brücke nördlich der Bahntrasse in Pasing schon seit 1988. Mit dem Neubaugebiet an der Paul-Gerhardt-Allee erhöht sich der Bedarf einer attraktiven Verbindung ins neu gestaltete Pasinger Zentrum. Ein weiteres Plus: Diese Brücke soll Teil der Fahrradhauptroute werden, ausgehend von der Stadtmitte bis in den Münchner Westen. Baubeginn ist wohl im Frühjahr 2018. Der Bau wird voraussichtlich nach einem Jahr abgeschlossen sein, vorausgesetzt die Stadt einigt sich wie geplant bei den Erwerbsverhandlungen mit der Deutschen Bahn AG.

0 Kommentare

Neugikeiten zur Paul-Heyse-Unterführung

Richard Quaas
Richard Quaas

Stadtrat Richard Quaas hat am 11.02. eine Stadtratsanfrage zur Behebung des schlechten baulichen Zustands der Paul-Heyse-Unterführung gestellt:

Anfrage Richard Quaas zur Paul-Heyse-Unterführung

Nun hat MdB Julia Obermeier bezüglich des untragbaren baulichen Zustands der Paul-Heyse Unterführung an den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn AG, Herrn Dr. Rüdiger Grube, einen Brief versandt:

Schreiben von MdB Julia Obermeier an die DB

Wir danken für diesen Einsatz und sind gespannt auf die Reaktion der Deutschen Bahn.

0 Kommentare

Langjährige CSU Forderung erfüllt: Endlich kommt die überfällige 
Höhenkontrolle an der Bahnüberführung in der Dachauerstraße

Lange musste auf diese gute Nachricht gewartet werden: Der Kreisverwaltungsausschuss hat sich heute darauf verständigt, eine elektronische Höhenkontrolle für den Straßenverkehr an der Bahnüberführung in der Dachauerstraße einzurichten. Die CSU-Fraktion fordert dies kontinuierlich seit 2010 mit einer Vielzahl von Anfragen und Anträgen.

0 Kommentare