Schrittweise Einführung der offenen Ganztagsbetreuung an Münchner Grundschulen – größere Flexibilität für Eltern

Beatrix Burkhardt
Beatrix Burkhardt

 

Der Kinder- und Jugendhilfeausschuss stimmte heute einstimmig der

schrittweisen Einführung offener Ganztagsangebote für

Grundschülerinnen und -schüler der Jahrgangsstufen eins bis vier zu.

 

Bereits heute gibt es in München eine Vielzahl an Angeboten der Nachmittagsbetreuung für Kinder: Grundschulen mit Ganztagszügen, Tagesheime, Horte und Mittagsbetreuungen. Dennoch ist der Bedarf an Ganztagsbetreuungsangeboten überproportional groß und die Situation der Betreuungsplätze teilweise stark angespannt. Ein weiterer Nachteil: An Freitagen und in den Ferien wird teilweise keine flächendeckende Betreuung angeboten, außer sie wird privat oder durch andere Träger organisiert.

0 Kommentare

Flächen der Großmarkthalle für Schulbedarf und Betreuungseinrichtungen nutzen

Die Schulen am Gotzinger Platz und an der Implerstraße benötigen mehr Räume bzw. Flächen. Insbesondere gilt dies für die Nachmittagsbetreuung bzw. Ganztagesbetreuung der Schüler. Derzeit ist geplant, die Flächen an der Reutberger Straße für diese Schulen bzw. die Kinderbetreuung zu nutzen. Doch das wiederum hätte wohl eine Absiedlung der Montessori-Schule, die sich auf diesem Areal befindet, zur Folge.

0 Kommentare