München Modell-Eigentum weiterhin Teil von „Wohnen in München VI“

München Modell-Eigentum weiterhin Teil von „Wohnen in München VI“ © sveta / Fotolia.com.
München Modell-Eigentum weiterhin Teil von „Wohnen in München VI“
© sveta / Fotolia.com.

Das wohnungspolitische Handlungsprogramm „Wohnen in München VI“ für die Jahre 2017 bis 2021 stellt für die wachsende Stadt das Handbuch für kommunale Wohnungspolitik und geförderten Wohnungsbau dar. Die Kooperationspartner CSU und SPD haben sich in Verhandlungen darauf geeinigt, weiterhin die Eigentumskomponente beim München Modell beizubehalten, die von der Verwaltung abgeschafft werden sollte.

München braucht Wohnraum – aber nicht zu jedem Preis und nicht ausschließlich Mietwohnungsbau. Konkret geht es um die Umsetzung der CSU-Forderung, das im Münchner Umland so erfolgreiche Einheimischen-Baumodell auf städtischen Flächen zur Selbstnutzung weiterhin anzubieten.

0 Kommentare

CSU-Fraktion setzt sich erfolgreich für einen Bürger-Termin zur Unnützwiese ein

Hans Podiuk
Hans Podiuk

Auf der Bürgerversammlung Trudering-Riem am 06. Oktober konnte kein Vertreter der Stadtverwaltung zur geplanten Baumaßnahme auf der Unnützwiese Stellung nehmen. Laut Planungsrefreat vereinbaren GEWOFAG und der Bezirksausschuss 15 deshalb einen Termin für eine gesonderte Informationsveranstaltung.

Versammlungsleiter Stadtrat Hans Podiuk, Fraktionsvorsitzender der CSU-Fraktion, war entsetzt, dass die Verwaltung den Bürgerinnen und Bürgern die geplanten Baumaßnahmen für das städtische Wohnungsbauprogramm „Wohnen für Alle“ auf der Truderinger Unnützwiese nicht erklären konnte. „Der Saal war bis auf den letzten Platz voll mit Menschen, die fast ausschließlich wegen neuer Informationen zur Unnützwiese gekommen waren. Obwohl klar war, dass dieses Thema schwerpunktmäßig behandelt wird, konnte keiner der anwesenden städtischen Vertreter dazu Stellung nehmen. Was für eine Blamage für die Stadt“, sagt Stadtrat Hans Podiuk, Fraktionsvorsitzender der CSU-Fraktion.

0 Kommentare