CSU Fraktion im Münchner Stadtrat - Die christlich-soziale und liberale Großstadtpartei

Wir stehen zusammen – Krisenbedingte Entlastung der Mieter städtischer Tochtergesellschaften

Die notwendigen Ausgangsbeschränkungen im aktuellen Krisenfall schränken die Gewerbeausübung in München stark ein.  Um die Mieter von Immobilien der städtischen Tochtergesellschaften zu entlasten, beantragen die Fraktionen der CSU und SPD gemeinsam die Stundung des Mietzinses seit März bis zum Ende der Ausgangsbeschränkungen.

 

Stadtrat Manuel Pretzl, Fraktionsvorsitzender und zweiter Bürgermeister: „Die Ausgangsbeschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie bringen viele Münchner Gewerbetreibende, aber auch Künstler und Kulturschaffende in wirtschaftliche Bedrängnis. Die Stadt München ist deshalb gefordert, unterstützend einzugreifen, wo es nur geht. Die zinslose Stundung von Gewerbemieten durch die städtischen Tochtergesellschaften ist jetzt eine wichtige, akut helfende Unterstützungsmaßnahme. Weitere werden folgen müssen. Das Wirtschafts- und Kulturleben sind zwei tragende Pfeiler unserer Stadt. Wir müssen jetzt sehr darauf achtgeben, dass diese Pfeiler stark bleiben.“

Menü schließen