Ein Preis für die schönsten Schanigärten

Schanigärten – ein Wort, das vor Corona kaum jemand in München kannte. Jetzt weiß jeder, was gemeint ist: die seitens der Stadt großzügig erweiterten Freischankflächen vor Wirtshäusern, Cafés und Restaurants. Sie haben vielen Gastronomen und Gästen den Sommer gerettet und bleiben uns auch über den Winter erhalten. Um die große Mühe zu würdigen, die sich viele Gastwirte bei der Gestaltung gegeben haben, sollte die Stadt München die zehn schönsten Schanigärten prämieren.

Thomas Schmid (58), Stadtrat: „Es gab dieses Jahr leider genügend schlechte Nachrichten für die Gastronomie – ein Preis wäre ein schönes Zeichen in diesen schwierigen Zeiten. Schanigärten machen unsere Stadt schöner und verleihen den Straßen neuen Charme. Viele Wirte haben sich große Mühe gegeben und sind kreativ geworden. Diese Motivation sollte belohnt werden.“